Der Naturschutzpark Lüneburger Heide liegt im Norden der Urlaubsregion Lüneburger Heide und liegt ca. 40 km südlich von Hamburg. Auf einer Fläche von 1130 Quadratkilometern ersteckt sich der Naturpark, in dessen Zentrum sich das 23.440 ha große Naturschutzgebiet mit den größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas befindet. Hier finden Sie die typischen Heide-Dörfer mit Reetgedeckten Fachwerkhäusern oder alten Bauernhöfen. Man findet aber nicht nur Heideflächen, sondern auch Moore und ausgedehnte Wälder.

Der Wilseder Berg ist mit einer Höhe von 169 m der höchste „Berg“ der Lünburger Heide, an dessen Fuß sich das Heidedorf Wilsede befindet. Wilsede hat ca. 50 Einwohner und wurde bereits im Jahr 1287 erstmals urkundlich erwähnt. Da man Wilsede nicht mit dem Auto, sondern nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Pferdekutsche erreichen kann, ist es ein beliebtes Ausflugsziel für Naturliebhaber geworden. Hier gibt es wunderbare Restaurants und Cafés für eine Rast unter alten Eichen und ein Museum, welches einen anschaulichen Eindruck der Lebensweise aus früheren Zeiten liefert.

Während der Heideblüte im August und September können Sie den unvergleichlichen violetten Blütenteppich der Erika-Heide bewundern. Zu dieser Zeit stellen zahlreiche Imker ihre Bienen in die Heide und ernten den würzigen Heidehonig.

 

Evtl. auch von Interesse